Faszien – Geheimnisvolle Welt unter der Haut

Faszien – Geheimnisvolle Welt unter der Haut

In der ARTE Mediathek ist bis 27. März eine Dokumentation über die geheimnisvolle Welt der Faszien online. Anschauen lohnt sich !

“Alle Welt redet über die Faszien, das verborgene Bindegewebe, das unseren Körper im Innersten zusammenhält. Welche Rolle spielt dieses Ganzkörpernetzwerk wirklich? Bietet es Chancen für neue Therapien und Heilung, zum Beispiel für die Volkskrankheit Nummer eins, den Rückenschmerz? Die Dokumentation zeigt die neuesten Erkenntnisse der internationalen Wissenschaft.”

LINK zur ARTE Mediathek

auf Weiterbildung

auf Weiterbildung

An diesem Wochenende besuche ich mit meiner Mitarbeiterin Constance Seifert in Leipzig den Kurs “Faszien unter Berücksichtigung des Fasziendistorsionsmodells nach Stephen Typaldos”. Damit vertiefen wir unser Wissen rund um die Faszie und bringen Gelerntes auf den aktuellen Stand. Somit können wir Ihnen eine Behandlung auf dem neusten Stand zusichern und zu Ihrer Genesung und Ihrem Wohlbefinden beitragen.

Unstillbares Schreien bei Säugling

Unstillbares Schreien bei Säugling

Der kleine, 8 Wochen alte, Karl wird mir von seinen verzweifelten Eltern in meiner Praxis vorgestellt. Die Eltern berichten von stundenlangen Schreiattacken und starker Unruhe des Kindes, vor allem nach 17:00 Uhr und in der Nacht.
Die Schwangerschaft verlief komplikationsfrei. Die Entbindung setzte spontan und termingerecht ein, kam jedoch zum Stillstand. Die Geburtshelfer entschieden sich für eine Unterstützung mittels Saugglocke.
Die gründliche osteopathische Untersuchung des Säuglings ergab vor allem deutliche Spannungsstörungen im cranialen und sacralen Bereich (Schädel und Becken). Osteopathisch weisen diese Befunde auf eine anstrengende Geburt hin.
In der ersten Behandlung setzte ich parietale und myofasciale Techniken zur Lösung der erhöhten Spannung ein. Schon unter der Therapie wurde Karl deutlich ruhiger und entspannter. Die Eltern waren sichtlich gerührt, hatten Sie Ihren Liebling schon lange nicht so gelassen und locker erlebt.
Für die Folgetage vereinbarte ich mit den Eltern eine telefonische Rückmeldung. In dieser berichteten mir die glücklichen Eltern von einem auffallend ruhiger schlafendem Sohn. In den nächsten Behandlungen überprüfte ich die Befunde und setze weiterhin auf die Lösung der Störungen. Schon im dritten Termin war Karl befundfrei. So konnten wir die Behandlung als erfolgreich abgeschlossen betrachten.

 

Interdisziplinäre Zusammenarbeit

Interdisziplinäre Zusammenarbeit

Die Symptome sind vielfältig: Kopfschmerzen, Tinnitus, Gesichtsschmerzen, Nackenschmerzen bis hin zu Beschwerden im Becken zählen dazu.
Es handelt sich um eine funktionelle Störung, deren Ursache in einer fehlerhaften Position von Unter-, Oberkiefer und Schädel zu suchen ist. Durch Verkettungen von muskulären Spannungsstörungen und Gelenkblockaden können Beschwerden im gesamten Körper auftreten. Um diesen Kreislauf zu unterbrechen ist eine interdisziplinäre Zusammenarbeit optimal.

Wird also eine CMD diagnostiziert, ist es sinnvoll sämtlich muskuläre Spannungsstörungen sowie Gelenkblockaden, z.Bsp. im Sinne von Beinlängendifferenzen, Beckenschiefständen bis hin zu Kopfgelenksstörungen auszugleichen, um einen möglichst spannungsfreien Zustand mit optimaler Gelenkstellung zu erreichen. Diese störungsfreie Position ermöglicht der sich sofort anschließenden zahnärztlichen Versorgung einen bestmöglichen Therapiestart und bietet dadurch die Grundlage für ein ideales Behandlungsergebnis.

Diese manualtherapeutische und osteopathische Befunderhebung und Therapie biete ich in interziplinärer Abstimmung mit der Zahnarztpraxis Dr. Haase an.

Fortbildung

Fortbildung

Wir sind stets bemüht für Sie eine Behandlung auf neustem Stand der Wissenschaft und höchstem Niveau zu bieten. Umsomehr freut es uns Ihnen mitteilen zu können, das Frau Münch erfolgreich an folgenden Weiterbildungen teilgenommen hat:

  • Somato-Emotionale Releasetechnik
  • Die Schulter aus Osteopathischer Sicht.
Fortbildung

Fortbildung

Wir sind stets bemüht für SIe eine Behandlung auf neustem Stand der Wissenschaft und höchstem Niveau zu bieten. Umsomehr freut es mich Ihnen mitteilen zu können, das ich erfolgreich an der Weiterbildung „Manuelle Therapie bei Kindern I “ teilgenommen habe.

Fortbildung

Fortbildung

Wir sind stets bemüht für SIe eine Behandlung auf neustem Stand der Wissenschaft und höchstem Niveau zu bieten. Umsomehr freut es uns Ihnen mitteilen zu können, das Frau Kuncz erfolgreich an der Weiterbildung „ATLAS-Therapie“ teilgenommen hat.

CMD – Kiefergelenksbehandlung

CMD – Kiefergelenksbehandlung

Was ist CMD?

Die craniomandibuläre Dsyfunktion ist der Überbegriff für eine Fehlregulation des Kiefergelenkes sowie der daran beteiligeten Muskeln und Knochen.

Mögliche Symptome einer CMD sind:

  • Schmerzen in der Kaumuskulatur / im Kiefer

  • Probleme bei der Mundöffnung

  • Knacken, Reiben und Schmerzen im Kiefergelenk

  • Kopfschmerzen und Migräne

  • Verspannungen im Nacken und Rücken

  • Ohrenschmerzen

  • Tinnitus (Ohrgeräusche)

  • Schwindel

  • Zähneknirschen (Bruxismus)

  • Gesichtsschmerzen

  • Schmerzen hinter dem Auge

Präventionsarbeit in Unternehmen

Präventionsarbeit in Unternehmen

Vorbeugen ist besser als Heilen. Nicht nur für die Betroffenen, auch für Unternehmen stellt sich die Frage, wie sie die Gesundheit und damit die Leistungsfähigkeit ihrer Mitarbeiter erhalten.
Einige Unternehmen im Landkreis Meissen haben dies erkannt und bieten Ihren Mitarbeitern die Möglichkeit sich vor Ort präventiv betreuen zu lassen. So bieten wir neben klassischen Massagen ab Mai auch die Projekte „Aktive Pause“ und „Rückenschule“ im Unternehmen an.