Unstillbares Schreien bei Säugling

Unstillbares Schreien bei Säugling

Der kleine, 8 Wochen alte, Karl wird mir von seinen verzweifelten Eltern in meiner Praxis vorgestellt. Die Eltern berichten von stundenlangen Schreiattacken und starker Unruhe des Kindes, vor allem nach 17:00 Uhr und in der Nacht.
Die Schwangerschaft verlief komplikationsfrei. Die Entbindung setzte spontan und termingerecht ein, kam jedoch zum Stillstand. Die Geburtshelfer entschieden sich für eine Unterstützung mittels Saugglocke.
Die gründliche osteopathische Untersuchung des Säuglings ergab vor allem deutliche Spannungsstörungen im cranialen und sacralen Bereich (Schädel und Becken). Osteopathisch weisen diese Befunde auf eine anstrengende Geburt hin.
In der ersten Behandlung setzte ich parietale und myofasciale Techniken zur Lösung der erhöhten Spannung ein. Schon unter der Therapie wurde Karl deutlich ruhiger und entspannter. Die Eltern waren sichtlich gerührt, hatten Sie Ihren Liebling schon lange nicht so gelassen und locker erlebt.
Für die Folgetage vereinbarte ich mit den Eltern eine telefonische Rückmeldung. In dieser berichteten mir die glücklichen Eltern von einem auffallend ruhiger schlafendem Sohn. In den nächsten Behandlungen überprüfte ich die Befunde und setze weiterhin auf die Lösung der Störungen. Schon im dritten Termin war Karl befundfrei. So konnten wir die Behandlung als erfolgreich abgeschlossen betrachten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.